Känguruhen

Für die Entwicklung Ihres Kindes ist der frühzeitige Eltern-Kind-Kontakt ganz besonders wichtig. Vielleicht haben Sie jedoch als Eltern eines Frühgeborenen oder kranken Neugeborenen besondere Ängste und Sorgen, oder das Gefühl nicht viel für Ihr Baby tun zu können. Deshalb möchten wir Sie bei der Kontaktaufnahme zu Ihrem Kind unterstützen und stärken. In der Zeit des Aufenthaltes in der Klinik sind Ihre Anwesenheit, Ihre Stimme und Ihre Berührungen wichtig für Ihr Kind. Außerdem fördert dies die Eltern-Kind-Beziehung. Dazu gehört das sogenannte "Känguruhen".

Zum Känguruhen liegt Ihr Kind an Ihrer Brust mit direktem Haut-auf-Haut Kontakt. In bequemen Stühlen können Sie so zu Ihrem Baby Kontakt aufnehmen. Durch die Berührung, die Wärme und das Spüren des Herzschlages sind die Kinder zufriedener und entspannter. Dies fördert ihre weitere Entwicklung und regt außerdem die Milchproduktion für das Stillen an.

Möglich ist diese Kontaktaufnahme natürlich nur, wenn Ihr Kind dafür stabil genug ist. Es ist auch möglich zu Känguruhen, wenn Ihr Kind eine Atemunterstützung hat. Dies muss jedoch individuell von der zuständigen Pflegeperson bzw. dem Arzt entschieden werden.